Gemeinde Willingen (Upland)

Trinkwasserversorgung in der Gemeinde Willingen (Upland)

© Karin Schmidt/pixelio
© Sara Hegewald/pixelio
Wasser ist der Baustein jeglichen Lebens auf unserer Erde, also das wichtigste Lebensmittel. Daher gebührt dem Schutz des Trinkwasser der absolute Vorrang.
Die Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Trink- und Brauchwasser in stets ausreichender Menge und Qualität und die einwandfreie Beseitigung und Verwertung der Abfallstoffe haben Priorität für jedes Versorgungsunternehmen.

Dabei sollen das Trink- und Brauchwasser, welches zur Versorgung von Menschen sowie der landwirtschaftlichen, gewerblichen und industriellen Betriebe die Güteeigenschaften der DIN 2000 besitzen. Außerdem sind die "Verordnung über Trinkwasser und über Wasser für Lebensmittel" sowie die einschlägigen Regeln des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs (DVGW) für das Lebensmittel Wasser zu beachten.

Die Gemeinde Willingen (Upland) betreibt die Wassergewinnungs-, Speicher- und Verteilungsanlagen zur Versorgung der Bevölkerung sowie Landwirtschafts- und Gewerbebetrieben. Der Wasserbeschaffungsverband betreibt überwiegend Hauptverbindungsleitungen zwischen den Ortslagen und die meisten Hochbehälterstandorte.

Um ausreichend Trinkwasser für alle Ortsteile zur Verfügung zu stellen, gehört die Gemeinde dem Wasserbeschaffungsverband Upland an. Dieser setzt sich zusammen aus der Gemeinde Willingen (Upland) und dem Versorgungsunternehmen der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF).
Die bestehenden Quellen (12 Stück) liefern derzeitig rd. 70 % des benötigten Wasserbedarfs für die angeschlossenen Abnehmer der Gemeinde Willingen (Upland). Problematisch sind bei diesen Quellen die starken Schwankungen bei den Schüttungen. In feuchten Monaten liegen die Schüttmengen teilweise um ein vielfaches höher als in den trockenen Monaten. Oft ist daher in Zeiten von starken Netzabnahmen nicht genügend Quellwasser vorhanden. Da aus den eigenen Quellen der Wasserbedarf insgesamt nicht gedeckt werden kann, wird über eine Verbindungsleitung von den Brunnen "Nieder-Ense" und "Ober-Ense" über das Pumpwerk "Alleringhausen" Trinkwasser in die Hochbehälter "Upland I und II" eingespeist. Derzeit werden ca. 200.000 m³ Trinkwasser pro Jahr vom Wasserverband Upland an die Gemeinde Willingen (Upland) geliefert.

Der Verband besteht seit Ende der 60er Jahre und betreibt zur Wassergewinnung zwei Tiefbrunnen in der "Enser Scholle" sowie entsprechende Wasserspeicher- und Wassertransportanlagen.

Die gemeindliche Wasserversorgung mit den Quellen sowie der Fremdbezug vom Wasserbeschaffungsverband Upland entsprechen den Bedingungen der DIN 2000 und werden ständig hinsichtlich Qualität und Eignung überwacht.

Satzung des Wasserbeschaffungsverbandes Upland als PDF herunterladen

Wasserversorgungssatzung als PDF herunterladen
ANSCHRIFT
Gemeinde Willingen (Upland)
Waldecker Str. 12 - 34508 Willingen
Tel.: +49 (0)5632 4010
Mail: post@gemeinde-willingen.de
© 2017 Jeske EDV-Service, erstellt mit Typo3