Gemeinde Willingen (Upland)

Besucherbergwerk

Ansprechpartner/in

Marc Honekamp
Tel.: 05632 - 401-155
Fax: 05632 - 401-154
Zimmer: 204
2. OG
marc.honekamp@gemeinde-willingen.de

vCard icon VCard

Fachamt

Bau- und Naturschutzamt

Waldecker Straße 12
34508 Willingen (Upland)
Ein Blick auf die Dächer und Fassaden der Willinger Häuser macht klar, was man unter Tage zu sehen bekommt: uraltes, grau-schwarz glänzendes Gestein.

Am Fuße des Ibergs, direkt am Ortsrand von Willingen, wurde über 100 Jahre lang Schiefer abgebaut. Im ehemaligen Bergwerk, der "Grube Christine", liegen vier mächtige Schieferbänke von 2 bis 20 m Dicke, die vor ca. 350 bis 400 Millionen Jahren entstanden. Die Gewinnung des Schiefers aus dem Berg erfolgte durch Sprengungen und noch heute erinnert das Schild "Pulverkammer" im Bergwerk daran, dass hier explosives Material gelagert wurde. Die Schieferblöcke wurden per Hand weiterverarbeitet, indem man sie zunächst mit Hämmern in transportfähige Stücke zerkleinerte, nach draußen beförderte, in handliche Stücke zersägte, anschließend in 5 bis 8 mm dünne Platten spaltete und ihnen zu guter Letzt mit Gesteinsschere und Hammer ihre endgültige Form gab, in der sie auf die Dächer aufgebracht wurden.

1971 wurde der Betrieb in der Schiefergrube "Christine" eingestellt. Seither ist die Grube zur Besichtigung freigegeben. Unter fachmännischer Führung erhält man im heutigen Besucherbergwerk Einblicke in die Arbeitsmethoden der Bergleute, die Entstehung des Dachschiefers und die Herstellung der Schieferplatten. Für geschulte Taucher werden in den überfluteten Stollen Tauchgänge angeboten.

» mehr Infos zur touristischen Nutzung des Besucherbergwerks

Für die Instandhaltung und technische Fragen ist das Bau- und Naturschutzamt zuständig.




« zurück
 
ANSCHRIFT
Gemeinde Willingen (Upland)
Waldecker Str. 12 - 34508 Willingen
Tel.: +49 (0)5632 4010
Mail: post@gemeinde-willingen.de
© 2021 Jeske EDV-Service, erstellt mit Typo3